Eine trostlose Vorstellung zeigte die 2. Mannschaft des SV Sundern am Samstag gegen den SV Herdringen.

 

Nachdem im Vorfeld Brett eins, zwei, sieben und acht absagen mussten, gelang es unserer Mannschaftsführerin Constanze trotz intensiver Bemühungen und zahlreicher Telefonate nicht, alle Ausfälle zu ersetzen. So ging der Punkt an Brett 8 kampflos an den Gegner (DWZ 930). Außerdem mussten alle Spieler um zwei Plätze aufrücken, was bei den Spielstärken von Herdringens Daniel Krusel und Dr. Johannes Spiegel an den ersten beiden Brettern eine erhebliche Schwächung für uns bedeutete.

 

Der Spielverlauf war dann auch eigentlich vorprogrammiert. Nachdem sich Christof Dinter und Maximilian Kusche an Brett 4 auf ein remis geeinigt hatten, gingen die anderen Partien nach und nach verloren; Eckhard, Peter und Johannes, dann Constanze an Brett 1. Beim Spielstand von 0,5 : 5,5 kämpften Oliver und Jonas an den Brettern zwei und drei noch verbissen um Sieg und Remis, aber am Ende setzten sich Herdringens Johannes Spiegel und Lutz Kümpel durch.

 

Das nächste Spiel ist am 11. Februar 2017 in Brilon. Selbst mit kompletter Mannschaft wird dieser Kampf wohl eine unlösbare Aufgabe werden. So muss sich die 2. Mannschaft auf die beiden letzten Spiele gegen Marsberg 2 und Ruhrspringer 2 konzentrieren, um noch den ein oder anderen Punkt einzufahren. Details gibt es hier.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok