Torben, Maxi, Jonas und Hanna lieferten sich spannende Kämpfe bei den SWF-Einzelmeisterschaften der U10-U14.  

In allen Altersklassen wurden in 5 Runden mit 2x 25min Bedenkzeit um Pokale und Qualiplätze für NRW gekämpft.

Torben startete, gesundheitlich angeschlagen, in der U10. Leider gelang es ihm an diesem Tag nicht sein Potenzial abzurufen. Fast in jeder Partie hatte er zu Beginn eine bessere Stellung oder eine Figur mehr, konnte dies leider nur 2 mal zum Erfolg führen.

In der U12 starteten Maxi und Jonas. Maxi, über einen Freiplatz ins Teilnehmerfeld gerutscht war ebenfalls gesundheitlich angeschlagen und hatte ein wenig Lospech. So musste er in der zweiten Runde direkt gegen den Turnierfavoriten Niklas Kölz ran und traf dann auch noch auf seinen Vereinkameraden Jonas. Trotzdem spielte er schöne Partien und hatte am Ende 2 Punkte auf seinem Konto. Mit etwas mehr Ruhe und Geduld am Brett wäre auch noch ein Punkt mehr drin gewesen.                                

Bei Jonas war fraglich ob er sein Formtief überwinden würde können. Zu Beginn sah es nicht so und er startete mit 0 aus 2. Doch dann konzentrierte er sich, nahm auch mal einen Ratschlag an und gewann die letzten Runden, wenn auch zum Teil mit Glück. Da der Turniersieger Niklas Kölz einen Nachrückerfreiplatz für NRW bekommen hatte qualifizierte sich auch der 4 des U12 Turniers. Hier war Jonas mit zwei weiteren Spielern Punktgleich, so das der Qualiplatz ausgeblitzt werden musste. Jonas gewann hier beide Partien sicher.

Die Mädchen spielten ihre Qualiplätze in einem gemeinsamen U14w Turnier aus. Dies bedeutete dass Hanna in ihrer Gruppe unter anderem 3 U14, 2 U10 und 5 U12 Mädchen hatte. Die Beste der jeweiligen Altersklasse bekam einen Pokal und die Quali für NRW. Hanna in den ersten drei Runden direkt zwei starke U14 Mädchen zugelost bekommen und insgesamt 1,5 Punkte geholt. Normalerweise kann man damit zu frieden sein aber Hannas direkten Konkurrentinnen hatten 100%. So blieb nur eine Option für Hanna: Ihre Partien alle gewinnen und hoffen das die anderen sich gegenseitig Punkte abnehmen. Hanna erfüllte ihre Aufgabe überzeugend und die anderen spielten ebenfalls für sie. So kam es in der letzten Runde zum entscheidenden Duell in der U12. Die Siegerin würde Meisterin, bekäme Pokal und Fahrkarte nach NRW. Hanna schaffte es ihre Nerven in Zaum zu halten und spielte überzeugend! Am Ende durfte sie sich SWF U12 Meisterin nennen, einen Pokal mitnehmen und auf NRW spielen. Herzlichen Glückwunsch. Ganz nebenbei ist Hanna auch 2 im Gesamtteilnehmerfeld geworden hinter Anoja U14 Meisterin.

Die NRW-Meisterschaften finden in der zweiten Osterferienwoche in Kranenburg statt. Wir werden Hanna und Jonas die Daumen drücken.


.
Joomla templates by a4joomla

Diese Website verwendet ausschließlich die für den Betrieb der Website unbedingt notwendigen technischen Cookies!